Auf den Spuren des Komponisten

Anno 1Wenn man morgens die Hoteltreppe hinunter geht und an der Wand überraschend ein bekanntes Gesicht sieht, muss man sich schon mal kurz die Augen reiben, eilt dann aber, ganz begeistert über diesen schönen Zufall, zur Rezeption und sagt zur Dame des Hauses: Das ist ja Anno Schreier! Und sie erinnert sich auch sofort und gern an den sympathischen Composer in Residence, der hier einst logierte! Die Welt ist manchmal wirklich ein Dorf!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.